Weihnachtsgottesdienste 2018

„Opa, hol doch mal die Bibel und lies uns die Weihnachtsgeschichte!" So hieß die Aufforderung der Kinder am nachgestellten Familienesstisch beim Krippenspiel am 2. Weihnachtstag. Und so holte Opa, gespielt von Jakob Hensen bzw. Jasper Stegink, seine Bibel und begann zu lesen, immer wieder unterbrochen durch das Fragen der Kinder. Einzelne Episoden wurden zusätzlich von den Kindergottesdienstkindern gespielt bzw. gesungen, so dass es zeitweise rund um den Familienesstisch ganz schön eng wurde. Da krabbelten mähende Schafe und es liefen Hirten herbei. Maria und Josef durften natürlich auch nicht fehlen, die von den voll ausgebuchten Herbergsvätern abgewiesen wurden und schließlich im Stall einen Unterschlupf fanden, wo sich dann alle vor dem neu geborenen Jesuskind versammelten. Die Gemeinde hörte und erlebte also nochmal die großartige, wunderbare Geschichte rund um die Geburt von Jesus, der uns zum Bruder wurde, „damit wir seh´n, wie man den Frieden schafft. Er gibt uns, was man dazu braucht: Die Liebe und die Kraft!" So hieß es in einem der Lieder, die die Kinder uns in diesem Gottesdienst gesungen haben.

Wir danken den Kindern und auch den Kindergottesdienstmitarbeitern für alles Engagement, fürs Planen, Üben und Ausführen. Dieses Krippenspiel bildete den krönenden Abschluss der Gottesdienste rund um Weihnachten, die jeder für sich ein herzliches Dankeschön verdienen. An Heiligabend machten kurze Texte, Musikbeiträge und von der Kirchenband begleiteter Gemeindegesang den Gottesdienst kurzweilig und bunt und am 1. Weihnachtstag bereicherte der Chor den feierlichen Gottesdienst. Es ist schön und tut gut, mitzuerleben, wie sich viele Gemeindeglieder auch hier immer wieder auf vielerlei Weise einbringen und die Gottesdienste und das Gemeindeleben bereichern.